Belustigt nahm Sophia Fins Augenzwinkern gegenüber Selina wahr. 'So so, da fühlt sich wohl einer wie der Hahn im Korb. Aber recht hat er ja, wir sind schon zwei süße Mädels. Mal schauen, was sich da heute Abend wohl so alles ergeben wird.' Strahlend schaute die junge Frau noch einmal zwischen Selina und Fin hin und her. "Na, dann werde ich mich mal in mein Zimmer begeben und rasch ein wenig frischmachen und umziehen, dann könnten wir ja, sagen wir, in einer halben Stunde aufbrechen, oder?" Tänzelnd vor lauter Vorfreude durchquerte sie das Wohnzimmer und verschwand, nachdem sie sich noch eine Flasche Mineralwasser aus der Küche geschnappt hatte, eilig in ihrem Zimmer und ließ die beiden anderen allein zurück. In ihrem Zimmer kniete sie sich zu allererst vor das Terrarium ihrer Schildkröte und sprach sie leise an: "Hey, meine Kleine, geht's dir wieder ein wenig besser? Ich habe gerade mit Fin und Selina gesprochen, wir gehen heute Abend noch zusammen aus. Oh, ich freu mich so. Nun doch noch ein schöner Abend nach diesem ganzen Streß den Tag über! Und die beiden sind ja auch wirklich süß und sehen beide so gut aus..." Verträumt schaute die junge Frau Lilly an. 'So, jetzt muss ich mir aber wirklich überlegen, was ich anziehe...' Entschlossen ging sie zu der provisorischen Kleiderstange, an der sie einen Teil ihrer Kleider aufgehängt hatte, da sie noch keinen vernünftigen Kleiderschrank hatte, das müsste sie in den nächsten paar Tagen wirklich erledigen, einen Kleiderschrank und vielleicht noch einen kleinen schnuckeligen Sessel kaufen gehen, dann wäre ihr Zimmer komplett und supergemütlich. Die Wahl der Kleider gestaltete sich schließlich relativ leicht, rasch entschied sie sich für einen knielangen schwarzen Rock, schwarze Riemchensandalen, die ihre schmalen Fesseln betonten und ihre langen, glatten Beine noch zusätzlich betonten. Dazu fiel ihre Wahle auf eine schön taillierte rotschwarzgemusterte Corsage, die wunderbar ihr Dekoltee hervorhebt. Um den Hals hatte sie ihr silbernes Amulett und an den Ohren ein paar frech zwischen den Haaren hervorlugende Silbercreolen. Nun neu eingekleidet ging sie rasch ins Bad und schminkte sich dezent. Überschwänglich lief sie aus dem Bad und schnitt die Kurve etwas zu scharf, sodass sie auf der anderen Seite prompt Fin in die Arme fiel...

17.8.10 22:01

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen