Mit einem lauten Brummen fuhr Fins Auto los und flitzte durch die Stadt. Schwungvoll lenkte er dabei einhändig das Lenkrad und pfiff leise eine Melodie vor sich hin. Selina kurbelte das Fenster bis zum Anschlag nach unten. „Darf ich?“ Augenblicklich strömte frische, kalte Luft herein. Selina streckte den Kopf heraus und lies den kühlen Wind durch ihre Haare wehen. Wie gut das tat! Sie schloss die Augen einen Augenblick. Einen ziemlich langen Augenblick, denn als sie sie wieder aufmachte, waren sie schon angekommen. Sophia wies Fin darauf hin, zu halten. Selina betrachtete das Restaurant neugierig: ein schnuckeliger Italiener war es, im hübschen Altbau und bunten Blumenkästen vor lichten Kastenfenstern. Die drei Mitbewohner stiegen der Reihe nach aus und schlenderten zur Eingangstür, die ihnen Fin, ganz Gentleman, breit offen hielt. „Die Damen? Bittesehr!“ „Alter Charmeur!“, grinste Selina. Im Innenraum des Restaurants sah es auch sehr gemütlich aus. Eine Holzbalkendecke schmückte die Decke, der Raum war hauptsächlich durch Kerzenlicht behellt, und italienische Musik trällerte durch den Raum. Selina und Fin nickten Sophia anerkennend zu. „Das hast du dir fein ausgesucht!“ Die drei nahmen an einer der Sitzecken Platz und schon bald kam ein erstaunlich gutaussehenden, gut gebauter Kellner vorbei. Selina stuppste Sophia sofort von der Seite an und zwinkerte ihr zu. Sophia verstand und setzte mit Selina ihr bezaubernstes Lächeln auf. „Bitteschön, die Menükarten!“ sagte der Kellner höflich. Selina zog die Mundwinkel noch etwas weiter hoch und fragte mit lieblichem Ton: “Können Sie uns denn etwas empfehlen?“ Der Kellner lächelte zurück. „Aber natürlich. Unsere Lasagne schmeckt wirklich hervorragend. Nur unser Koch bereitetet dieses traditionelle Gericht so gut zu, dass es Ihnen quasi auf der Zunge zergeht!“. „Dann nehme ich die Lasagne. Ich zähle auf ihr Wort!“ gab Selina, weiter strahlend, zurück. „Und eine Flasche Rotwein für alle, alle einverstanden?“ Dabei warf sie einen kecken Blick herüber zu Fin, der, etwas verunsichert dreinschauend, irgendetwas vor sich hin grummelte.

10.1.11 21:55

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen